Sie verwenden einen veralteten Browser. Laden Sie sich hier einen neuen herunter!
Neuerungen zur harmonisierten FMEA 2019 Mehr erfahren

Interner Auditor CSR stärkt soziale Verantwortung in Unternehmen

5. Mai 2019

Immer mehr Unternehmen setzen konsequent auf Nachhaltigkeit

Soziale Verantwortung ist zu einem Wettbewerbsfaktor geworden. Verbraucher fragen in immer höherem Maße Produkte und Dienstleistungen aus sozial verträglicher Herstellung nach. Darüber hinaus ist die Frage zu CSR (Corporate Social Responsibility; deutsch: soziale Unternehmensverantwortung) immer schwieriger zu beantworten. Denn komplexe globale Lieferketten machen die betrieblichen Strukturen zunehmend komplexer. Im Takt mit den steigenden Anforderungen der Gesellschaft an Unternehmen wachsen die strukturierten Ansätze, Nachhaltigkeit in Unternehmen langfristig überprüf- und messbar zu machen. Ein Managementsystem kann helfen, zuverlässige Abläufe aufzusetzen und Kontrollmechanismen einzubauen. Solch ein System muss ständig aktualisiert werden, um seinen Wert zu behalten. Interne Audits sind dabei ein wirksames Mittel, um über die eigene Nachhaltigkeit auf dem Laufenden zu bleiben. Ein interner Auditor CSR bleibt innerhalb des Unternehmens mit der sozialen Verantwortung auf Tuchfühlung. Die Consulting- und Trainingsfirma msab GmbH bietet jetzt eine entsprechende Schulung an.

Gängige aktuelle Normen auf dem Lehrplan

Für eine einheitliche Definition von CSR und gleichförmige Maßstäbe bei der Bewertung von Nachhaltigkeitsfaktoren sorgen verschiedene Normen. Im europäischen Raum gilt die ISO 26000 als die bekannteste Richtlinie für soziale Verantwortung. Die IQNet SR 10, die vom International Certification Network mit Sitz in der Schweiz erstellt wurde, will über die Anforderungen der ISO 26000 hinausgehen. Sie nennt Mindestansprüche für die Umsetzung von CSR im täglichen Geschäft. So zählen quantitative Ziele und konsequente Kommunikation von Maßnahmen und Ergebnissen zu ihren zusätzlichen Merkmalen. Darüber hinaus können Unternehmen sich nach IQNet SR 10 zertifizieren lassen. Auch wenn die beiden bisher genannten Standards in der ganzen Welt Geltung besitzen, so hat die USA ein weiteres Regelwerk, die SA 8000, erstellt. Die „Social Accountability“ 8000 ist der führende Standard für CSR. Eine Zertifizierung nach SA 8000 kann somit für viele Unternehmen sinnvoll sein.

Soziale Verantwortung proaktiv leben und in der Öffentlichkeit gewinnen

Einige Unternehmen sind bereits von einer öffentlichen Enthüllung über die Qualität der eigenen Tätigkeiten oder Lieferanten überrascht worden. Das kostet Marktanteile und Renommee. Die Standards haben hingegen zum Ziel, CSR proaktiv zu leben und Problemen vorzubeugen. Ein interner Auditor CSR spielt hier eine zentrale Rolle. Er ist an der Planung, Durchführung und Dokumentation von Audits beteiligt. Außerdem deckt er beim Dialog mit vielen Kollegen Verbesserungspotenziale auf, ist ein Sprachrohr zur Führung und eine zentrale Voraussetzung dafür, dass die Zertifizierung gelingt. All die nötigen Kompetenzen werden bei der msab Schulung unterrichtet und trainiert. Darüber hinaus ist umfassender Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern möglich. Schon so manche Idee wurde auf diesem Wege von einem Unternehmen in das andere übernommen.

Für die persönliche Buchung und weitere Fragen steht die msab telefonisch unter 0800 / 90012015 oder per Mail über info@msa-b.de zur Verfügung. Eine detaillierte Beschreibung der Schulung „Interner Auditor CSR“ findet sich auf der Webseite des Unternehmens. Die Schulung wird auch als Inhouse-Training angeboten.

#, #